Startseite - Sushi-selber-machen

Sushi selber machen? So gelingt es garantiert.

Sushi selber machen ist nicht schwer – eine Erkenntnis, die ihr unbedingt mit uns teilen solltet. Es hat sogar großen Unterhaltungswert, wenn ihr nette Menschen um euch herum versammelt und die japanischen Häppchen gemeinsam formt. Nigiri, Maki und Sashimi dürft ihr dabei frei nach persönlichen Vorlieben traditionell rollen oder zu vegetarischem Sushi verarbeiten – abwechslungsreich, fettarm und sättigend.

Lachs Maki in 4 Schritten einfach selber machen

Zutaten für 24 Stück:
Sushiset M
ca. 50 g Salatgurke
ca. 50 g rohes Lachsfilet am Stück
etwas Salz
etwas Zucker

Schritt 1

300 g Sushi-Reis mehrmals waschen, bis das Wasser klar bleibt. 300 ml Wasser aufkochen, den Reis zugeben und zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten leicht köcheln. Anschließend den Reis auf der ausgeschalteten Herdplatte weitere 10-15 Minuten quellen lassen.
Den fertig gekochten Reis mit 40-60 ml Reisessig, etwas Salz und Zucker würzen.
Sushi-Reis auf ein Tablett oder Blech geben und abkühlen lassen. Für Nigiri und Maki wird jeweils die Hälfte der Menge benötigt.

Schritt 2

Gurke waschen, trocken tupfen und in lange Streifen schneiden. Lachsfilet waschen, trocken tupfen und ebenfalls in lange Streifen schneiden. 2 Noriblätter längs halbieren.

Schritt 3

Je 1/2 Noriblatt auf eine Bambusmatte legen. Sushi-Reis gleichmäßig darauf verteilen, dabei an den Längsseiten jeweils einen 1-2 cm breiten Rand lassen. In die Mitte längs eine Rille drücken und diese mit wenig Wasabipaste füllen.

Schritt 4

Je 1 Fisch- und 2 Gurkenstreifen auf den Reis legen. Gefüllten Seetang mit Hilfe der Bambusmatte aufrollen, Sushirolle dabei mit den Händen leicht andrücken. Mithilfe eines Sushi Makers werden die Rollen schön gleichmäßig.Makirolle mit einem scharfen, feuchten Messer in 6 gleichgroße Stücke schneiden. Auf die gleiche Weise drei weitere Rollen formen und aufschneiden.
Mit Sojasoße, eingelegtem Ingwer und Wasabipaste servieren.